zum Inhalt springen

Köln im Mittelalter: Wir entdecken die Spuren des Mittelalters in der Südstadt

Das Projekt "Köln im Mittelalter" entstand in Kooperation mit der Referendarin Anna Ruhland am Humboldt-Gymnasium. Frau Ruhland, die am Humboldt-Gymnasium die Fächer Englisch und Geschichte unterrichtet, konzipierte diese Projektidee für ihre zweite Staatsexamensarbeit und wurde bei der Ausarbeitung und Ausführung von Mitarbeitern des Projekt SUM unterstützt.

Inhaltliche Einbettung und Zielsetzung

Thematisch entsprang das Projekt im Geschichtsunterricht der Klasse 7 dem vierten Inhaltsfeld des Kernlehrplans „Europa im Mittelalter“. Mit dem speziellen Fokus auf die Stadt Köln sollen die SuS besonders für die Lebenswelten im Mittelalter in ihrer Heimatstadt sensibilisiert werden. Hier schließt sich auch die Verbindung zum Leitthema „Räume“ des Projekts SUM an.
Um den SuS zu ermöglichen, Kontinuitäten und Beziehungen zwischen der Kölner Vergangenheit und Gegenwart im Stadtraum wahrzunehmen, wird für das Projekt die Erarbeitung eines Stadtrundgangs durch die unmittelbare Umgebung der Schule gewählt. Mehrere Stationen mit einer mittelalterlichen Vergangenheit aus dem Umfeld der Schule werden von den Schüler vorbereitet. So sollen die Schüler mit der Vergangenheit ihrer Heimatstadt vertraut gemacht werden und außerdem durch die eigenständige Arbeit an dem Thema und die anschließende Präsentation ihrer Ergebnisse ihre Fähigkeiten im selbstständigen Arbeiten trainieren. Die Arbeitsform ist auch als Vorbereitung auf eine eventuelle spätere universitäre Ausbildung zu sehen. Das Projekt SUM konnte die von Frau Ruhland angedachte Projektarbeit außerdem durch den Input von wissenschaftlicher Expertise ergänzen und hierdurch dafür sorgen, dass für die Schüler eine erste Berührung mit der Institution Universität und ihren Arbeitsweisen möglich wurde.

Sie haben Interesse an diesem Projekt oder wünschen nähere Informationen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir beraten Sie gern.

zum Kontaktformular